Megatrend Magnet Wimpern - nur wie bringt man sie an?

Megatrend Magnet Wimpern - nur wie bringt man sie an?

April 21, 2019

Megatrend „Magnetische Wimpern“ – aber halten sie auch, was sie versprechen?

Kaum denkt man, man kennt wirklich jeden Wimperntrend und jeden Beauty Hack auswendig, kommt bereits das nächste (überraschende) Beauty-Highlight um die Ecke: Magnet Wimpern zum Anklippen sind momentan der letzte Schrei auf Instagram und Co. Dabei werden zwei Wimpernbänder mit einem oder mehreren Magneten zeitgleich von oben und unten an die eigenen Wimpern geklippt. Wimpernvolumen wie Kim Kardashian in Sekundenschnelle ohne Kleber und Co.? Klingt einfach traumhaft!

 

Magnetwimpern - lohnt sich der Trend?

Doch bereits nach einem kurzen Check der Beauty Bloggerinnen auf Youtube fällt auf: So traumhaft einfach ist das Magnetwimpern Anbringen leider nicht. War beim Aufkleben von Fake Lashes bereits absolutes Fingerspitzengefühl gefragt, ist dies bei den Magnet Wimpern aufgrund der ungewohnten Handgriffe noch schwieriger. Magnetische Wimpern anbringen leicht gemacht? Oder doch nicht? In diesem Blog erfährst du alles zum Thema „Magnetische Wimpern“, wie es geht, das Magnet Wimpern Anbringen, und ob es sich lohnt, in den Trend zu investieren.

 

Was sind Magnet Wimpern?

 

Magnet Wimpern sind künstliche Wimpern aus hochwertigem Synthetikhaar oder bisweilen auch tierischem Echthaar. Magnetische Wimpern unterscheiden sich von den künstlichen Wimpern, die wir ansonsten auf unsere Naturwimpern aufkleben, nur in einem Punkt: An ihren Bändern befinden sich kleine, eckige Magneten, die das Kleben überflüssig machen.

 

Magnetwimpern – was es ist und wie man sie anbringt

Für jedes Auge gibt es zwei Wimpernbögen, die mit einem oder zwei Magneten versehen sind – einer wird auf den Wimpernbogen oben aufgelegt, der andere von der Unterseite mit dem Magneten des oberen Wimpernbandes verbunden. Mit einem Klipp verbinden sich die beiden Magneten und verdichten unsere eigenen Wimpern, die in einer Art Wimpern-Sandwich zwischen den beiden Wimpernbögen liegen. Was sehr einfach klingt, erfordert jedoch Übung und Geduld: da die Wimpern nicht nach und nach aufgeklebt werden, wie wir es eigentlich gewohnt sind, bedarf es am Anfang mehrere Anläufe, bis der obere Wimpernbogen auch wirklich dort platziert ist, wo er soll. Dies heißt noch nicht, dass die Prozedur dann beendet ist:  Nachdem der obere Bogen mit den Magnet Wimpern in seine perfekte Position gebracht wurde, gilt es noch, den unteren entsprechend zu positionieren und mit den Magneten miteinander zu verbinden.

 

So findest du heraus, welcher Wimpernbogen wohin gehört: 

Magnetische Wimpern bestehen aus zwei Paaren künstlicher Wimpernbögen. Zwei davon werden auf den Oberseiten der Wimpern platziert, zwei auf den Unterseiten. Magnetische Wimpern Paare auseinanderhalten geht jedoch sehr einfach: Wenn der Magnet oben AUF dem Band mit den Wimpern sitzt, gehört er unter die Wimpern, sitzt er UNTER dem Wimpernband, gehört er oben auf die Wimpern.


Magnetische Wimper oder Fake lashes?

 

Wer sich regelmäßig Fake Wimpern auf die eigenen Wimpern klebt, kennt es: Bis die Wimpern sitzen, dauert es seine Zeit, währenddessen reißt man sich schon mal eine oder mehrere Wimpern aus dem Wimpernkranz. Das ist nicht nur ärgerlich (schließlich hängen wir an jeder einzelnen unserer Wimpern), sondern kann auf die Dauer zu echtem Wimpernausfall führen.

Magnetische Wimpern haben hier einen völlig anderen Ansatz: Geklebt wird hier nicht, nur schonend und sanft geklippt. Der Magnetverschluss kann einfach geöffnet und geschlossen werden und ist somit insgesamt schonender als der zähe Wimpernkleber. Der kann nämlich zu allergischen Reaktionen wie Rötungen, Juckreiz und tränenden Augen führen. Klebereste, die noch Tage später unangenehm am Auge hängen? Gehören ab jetzt der Vergangenheit an.


Magnet Wimpern anbringen – wie?  

Magnetwimpern anbringen – leicht gemacht?

 

Magnetische Wimpern sind eine gute Alternative für alle, die nicht mehr auf Klebewimpern setzen möchten. Dennoch muss das Anbringen der magnetischen Wimpern geübt werden. Oft sind für ein perfektes Ergebnis mehrere Anläufe nötig. 

Alles was du benötigst, sind ein Set magnetischer Wimpernbögen (du benötigst insgesamt vier – zwei für jedes Auge, einer oben, einer unten) und eine Pinzette. Diese sollte im besten Falle aus Kunststoff sein, da sich eine herkömmliche Pinzette mit dem Magneten verbindet und beim Magnet Wimpern Anbringen deshalb richtig nerven kann. Viele wissen nicht, wie sie magnetische Wimpern anbringen, ohne die eigenen Wimpern zu strapazieren oder am Ende ein unnatürliches Ergebnis zu haben.

 

Magnetische Wimpern anbringen? So geht es:

1. Biege deine Wimpern mit einer Wimpernzange in Form und tusche anschließend deine Wimpern in der Farbe der künstlichen Wimpern. Trage einen schwarzen Eyeliner so nah wie möglich an deinem Wimpernrand auf, der später mit dem Band der Magnet Wimpern optisch verschmelzen wird. Dein Augen-Make-up sollte bereits fertig aufgetragen sein, bevor du mit dem Anbringen der Magnet Wimpern startest.

2. Entnehme die Magnet Wimpern der Packung und biege sie etwas hin und her, solange, bis sie in etwa die Form deines Augenlids angenommen haben. Je steifer sie sind, desto schwieriger wird es, diese anzubringen-

3. Nimm das Wimpernband, das oben auf deine Naturwimpern gesetzt wird (also das, wo der Magnet unten am Band sitzt), mit der Kunststoffpinzette auf und nimm das Band, das unter den Wimpernkranz gehört (der Magnet sitzt hier oben), mit der anderen Hand auf.

4. Setzte die obere Magnet Wimpern Reihe so nahe wie möglich an deinen natürlichen Wimpernkranz, während du den unteren Bogen, ebenfalls so nah wie möglich an deinen Wimpernkranz ansetzt. Wenn du spürst, dass sich die Magneten schließen, sitzen die Magnet Wimpern fest. Deine Naturwimpern klemmen nun in einer Art „Wimpernsandwich“ dazwischen.

5. Schiebe nun mit den Fingern (oder mit der Pinzette), die Wimpernreihe solange vorsichtig (!!) in Position, bis die Wimpern ganz nah an deinem Wimpernkranz sitzen und dieser nicht mehr zu sehen ist. Die Magnet Wimpern sollten zudem so sitzen, so dass sie sich harmonisch in deine Augenpartie einfügen. Tun sie dies nicht?

 

Wenn dich das Ergebnis nicht überzeugt:

Wenn die Magnet Wimpern zu weit vom Wimpernrand entfernt sitzen, diese insgesamt schief sitzen oder dir das Ergebnis zu voluminös ist, nimm die Magnet Wimpern ab und schneide sie mit einer Schere zurecht. Oft reicht es bereits, sie am Ende etwas abzuschneiden. Da das Band insgesamt kürzer ist, lassen sich die Magnet Wimpern nicht nur einfacher aufsetzen, das Ergebnis sieht am Ende auch natürlicher aus. Achte darauf, dass du den Magnet nicht abschneidest oder zu viel des Wimpernbandes abschneidest.

Magnetische Wimpern anbringen? Erledigt. Magnetische Wimpern wieder abnehmen? Geht so: Während aufgeklebte Wimpern vorsichtig und umständlich wieder vom Wimpernrand gelöst werden müssen, werden die Magnet Wimpern abgenommen, indem man die beiden Magneten auseinander zieht. Dazu das Lid etwas spannen und die beiden Magneten samt der Wimpernreihen voneinander abheben.


Wie lange halten Magnet Wimpern?

So lange halten Magnetwimpern

Die magnetischen Wimpern können nicht nur einmal, sondern bis zu 40 Mal getragen werden, bevor sie entsorgt werden müssen. Dies ist jedoch nur der Fall, wenn du sie entsprechend reinigst und gut aufbewahrst: Magnetische Wimpern müssen nach jedem Tragen gründlich gereinigt werden! Am besten geht das mit einem sanften Augen-Make-up-Entferner und einem fusselfreien Wattepad.

 

Was sind Vor- und Nachteile?

 

Magnetische Wimpern bringen viele Vorteile mit sich – und auch viele Nachteile.

 

Vorteile:

ï Wer mit Allergien kämpft und wem das Aufkleben von Fake Lashes Irritationen und Reizungen beschert, wird die Magnet Wimpern als ein Geschenk des Himmels betrachten, denn Kleber und Co. fallen jetzt einfach weg.

ï Da die Magnet Wimpern bei guter Pflege immer wieder getragen werden können, sind sie eine Beauty-Investition, die sich auszahlt.

ï Auch in Sachen Umwelt sind magnetische Wimpern ein Gewinn: während bei herkömmlichen Klebe-Fake Lashes einiges an Verpackungsmüll anfällt, ist dies bei den Magnet Wimpern nicht der Fall. Einige Hersteller liefern die Magnet Wimpern sogar in einer schicken Aufbewahrungsbox, die sich für den langfristigen Erhalt sehr gut eignet.

ï Wer den Bogen raushat, zaubert sich in nur wenigen Sekunden ein echtes Wow-Volumen auf die eigenen Wimpern

ï Die Magnet Wimpern gibt es in vielen Varianten, von „natürlich“ für den Tages-Look bis zu „Dreifach-Drama“ für die nächste Party. Auf diese Art und Weise ist es plötzlich möglich, zu jeder Tages- und Nachtzeit völlig unkompliziert mit Fake Lashes zu begeistern.

 

Nachteile:

ï Richtig gute Magnet Wimpern sind teuer und können bis zu 50 Euro kosten. Ein Preis, der den kleinen Geldbeutel ziemlich fordern kann.

ï Schlechte Nachrichten auch für alle Vegan-Lebenden und Tierfreunde: Die teuren Versionen der Magnet Wimpern sind teilweise aus Nerz. Für alle, die großen Wert auf tier- und tierversuchsfreie Produkte legen, ein echtes No-Go.

ï Viele Beauty Blogger und Beauty Redakteurinnen, die die Magnet Wimpern euphorisch ausprobiert haben, berichten über unnatürlich wirkende Ergebnisse, da das künstliche Wimpernband und zum Teil sogar der Magnet selbst zu sehen ist.

ï Magnetische Wimpern anbringen ist nicht wirklich einfach. Viele berichten über massive Schwierigkeiten im Umgang mit den Magnet Wimpern. Magnetische Wimpern? Zu umständlich, zu steif, zu lang, ZU voluminös – die Beschwerden reichen hier von der Beschaffenheit der Magnet Wimpern und der (komplizierten Anwendung) bis hin zum unnatürlich wirkenden Ergebnis.

ï Zwar gibt es die Magnet Wimpern in vielen Formen, dennoch ist es nicht einfach, den richtigen Look passend zur Augenform und zur Tageszeit zu finden.

ï Der Magnet Wimpern Kranz ist teilweise so schwer nahe am Wimpernrand zu platzieren, dass immer ein kleiner Abstand zur Wimpernlinie bleibt und der Übergang von den eigenen zu den Magnet Wimpern deutlich zu sehen ist

ï Neben der teils sehr komplizierten Anwendung ist der größte Minuspunkt wohl der, der dank seiner Innovationskraft zeitgleich als der größte Pluspunkt angesehen werden kann: Der Magnet macht die Magnet Wimpern zu einem Beauty-Tool mit echtem Klassikerpotential. Allerdings ist es nahezu unmöglich, die Wimpern so anzubringen, dass der Magnet wirklich gar nicht zu sehen ist. Um dieses Ergebnis zu erreichen, benötigt es teilweise richtig viel Aufwand um das Band auf die richtige Länge zuzuschneiden und das kürzere Band samt dem Magneten optisch in den eigenen Wimpern „versinkt“. Da viele Magnet Wimpern zudem nur über einen einzigen Magneten verfügen, ist es schwierig, diesen so zu platzieren, dass das Wimpernband auf der magnetlosen Seite nicht hemmungslos absteht. Auch stört es viele, dass sich der Magnet teilweise im eigenen Sichtfeld befindet und auf die Dauer somit richtig stört.


Was kosten Magnet-Wimpern?

 

Magnetische Wimpern gibt es mittlerweile bereits ab 5 Euro in der Drogerie zu kaufen, die teuersten kosten bis zu 50 Euro. Die Qualität macht sich spätestens beim Ergebnis bemerkbar: Magnetische Wimpern, die nur sehr wenig kosten, können oft billig und seltsam starr aussehen. Auch ist es schwierig, die sehr günstigen Magnet Wimpern langfristig zu erhalten, da diese aufgrund der schlechteren Qualität nicht so viel aushalten, wie teure magnetische Wimpern. Oft sind günstige Magnet Wimpern auch mit nur einem Magneten versehen. Dies ist für das Magnet Wimpern anbringen nicht sehr hilfreich, weil die Seite des Wimpernbogens ohne Magnet so nur sehr schlecht oder gar nicht fixiert werden kann. Magnet Wimpern abringen funktioniert am besten mit zwei Magneten, auf jeder Seite eine.

Magnetische Wimpern, die verhältnismäßig viel kosten, haben den Vorteil, lange zu halten und ein luxuriöses Ergebnis hervorzubringen, das nach echtem Hollywood-Glamour aussieht. Allerdings empfiehlt es sich, genau nachzulesen, woraus die Magnet Wimpern bestehen: Teure magnetische Wimpern können (für ein extra natürliches und superluxuriöses Ergebnis) auch aus Nerz bestehen.

 



Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Halloween Make up Tutorials: Schaurig-schön an Halloween
Halloween Make up Tutorials: Schaurig-schön an Halloween

Oktober 21, 2019

Grusel, Grauen und Killer-Looks: die schaurigsten Halloween Make Up Tutorials findest du hier

Vollständigen Artikel anzeigen

Alles zum Thema „Wimpernwachstum“: Wie wachsen Wimpern schneller und dichter?

Oktober 15, 2019

Vollständigen Artikel anzeigen

Meghan Markle’s Beauty Geheimnisse – so schminkst du den Prinzessinen-Look nach
Meghan Markle’s Beauty Geheimnisse – so schminkst du den Prinzessinen-Look nach

September 25, 2019

Plötzlich Prinzessin? Den Make-up-Look gibt es hier.

Vollständigen Artikel anzeigen