DeutschEnglish
Methoden zur Wimpernverdichtung - So verdichtest du deine Wimpern

Methoden zur Wimpernverdichtung - So verdichtest du deine Wimpern

December 30, 2018

Wimpernverdichtung vs. Wimpernverlängerung 

 

Ein Make-up ohne lange, dichte Wimpern? Unvorstellbar. Passiert das, spricht die ganze (Beauty)welt darüber – und nicht gerade positiv. Volle XXL-Wimpern sind aus der Make-up- und Beautywelt nicht mehr wegzudenken und waren auch in der Herbstsaison auf allen Laufstegen zu sehen.

Nicht nur erst seit Kim Kardashians Zweifach- und Dreifach--Wow-Wimpern darf es in Sachen „Wimpernvolumen“ gerne etwas mehr sein. Dabei müssen wir heute nicht einmal von Haus aus mit einer Menge Härchen an unseren Augenlidern ausgestattet sein. Mit den richtigen Methoden und How to’s lässt sich selbst aus dünnen und kurzen Wimpern einiges machen. Dabei ist es natürlich wichtig zu entscheiden, wo die Wimpernoptimierungsreise hingehen soll: Zu mehr Dichte? Zu mehr Länge? Eventuell beides? Egal, wofür die Entscheidung fällt: Wichtig ist, das Beautyziel mit der eigenen Augenform abzustimmen.

Große, klar konturierte Augen mit viel Platz zum Augenbrauenbogen? Hier werden sich einige zusätzliche Wimpern nicht nur sehr wohl fühlen, sondern auch unkompliziert für ein Extra an Ausdruck sorgen.

Kleine Augen und Schlupflider? Hier sollte sich gut überlegt werden, ob ein Riesenwimpernplus wirklich die richtige Wahl ist. Denn zu viele Wimpern können das Auge regelrecht erdrücken, der Blick wirkt müde und verschleiert.

Brillenträgerin? Hier sollte man gut überlegen, ob es wirklich sinnvoll ist, die Wimpern zu verlängern. Wimpernspitzen, die an die Brillengläser stoßen, werden schnell mal zum Hingucker – im negativen Sinne. Ganz egal, wie die Ausgangslage aussieht. Was ist die Antwort auf dünne und ausdruckslose Wimpern? Wimpernverdichtung natürlich!

  

Methoden zur Wimpernverdichtung

 Methoden zur Wimpernverdichtung

Ja, wir können unseren Wimpern einiges an (künstlichem) Volumen zuführen. Dazu können wir natürlich wie Kim Kardashian auf die geübte Hand eines Experten setzen oder einfach selbst Hand anlegen. Wenn Methode „Personal Make Up Artist“ wegfällt, gibt es natürlich immer noch die Möglichkeit, den Profi im Studio aufzusuchen oder den Wimpernkranz selbst mit falschen Wimpern zu bekleben. Mithilfe von Lash Extensions, also Kunstwimpern die einzeln auf die eigenen Wimpern angeklebt werden, wird den Wimpern zu mehr Länge, Fülle und Dichte verholfen.

 

1. Wimpernextensions im Studio 

Während der professionellen Behandlung unserer unscheinbaren Härchen können wir nicht nur völlig entspannt abschalten, sondern werden – in den meisten Fällen – mit einem professionellen Ergebnis belohnt, das einige Wochen hält. Vor allem wenn man selbst noch unsicher ist, welcher Look für die eigene Augenform denn nun eigentlich der Beste wäre, kann ein Besuch im Studio für die Wimpernverdichtung sehr lohnenswert sein. Du willst einen soften Look, der dir eigentlich nur die tägliche Mascara ersparen soll? Oder doch einen Hingucker-Look, der ruhig etwas überladen sein kann, hauptsache sexy, glamourös und auffällig? Mit sogenannten Lash Extensions sind fast alle Looks möglich. Egal ob natürlicher Niedlich-Look oder Wimpernverdichtung XXL - mit dem Besuch im nächsten Wimpernstudio bist du deinem Wimpernziel einen Schritt näher.

Vorgang im Studio – Lash Extensions

Bei der professionellen Behandlung wird vorher genau abgeklärt, ob z. B. sehr kurze Wimpern länger werden sollen oder ob besser eine Wimpernverdichtung bei der Behandlung im Fokus stehen soll. Mittlerweile ist aus der Wimpernverlängerung und Wimpernverdichtung eine richtige Kunst geworden, Eine-für-alle-Lösungen sind längst passé. Bei der Wimpernverlängerung oder Wimpernverdichtung werden künstliche Wimpern mit einem hautfreundlichen Spezialkleber augenformgenau an die eigenen Wimpern aufgeklebt.

Bei der Wimpernverdichtung haben sich unterschiedliche Methoden bewährt: Bei der sogenannten 1zu1-Methode wird auf jede Naturwimper genau eine künstliche Wimper aufgesetzt.

Bei der Volumen- oder 3D-Technik wird die Anzahl der aufgeklebten Wimpern erhöht, auf jeder Naturwimper landen bis zu vier Kunstwimpern auf einmal. Beim Lash Lifting werden keine künstlichen Wimpern verwendet, vielmehr wird den eigenen Wimpern durch Form und Farbe ein voluminöses Upgrade verpasst. Zu jeder Behandlung sollte man mit gründlich gereinigtem Gesicht erscheinen.

Nachdem man sich auf eine bequeme Liege gelegt hat, den Kopf in einer ruhigen und entspannten Lage positioniert hat und der Rest des Körpers (wenn man möchte) mit einer warmen Decke zugedeckt wurde, beginnt der eigentliche Prozess. Sobald die Wimpern nochmals gründlich gereinigt und von allen Make-up-Resten befreit wurden, werden die unteren Wimpern mit einem Pad abgeklebt, das während der Behandlung nicht verrutscht. Ab diesem Zeitpunkt dürfen die Augen nicht mehr geöffnet werden. Anschließend wird zumeist ein Primer aufgetragen, der Ölreste aus den Wimpern löst und sie für die Behandlung vorbereitet. Rückstandfreie, Mascara- und fettfreie Wimpern sind das A und O vor jeder Wimpernverlängerung oder Wimpernverdichtung. Mithilfe von zwei (!) Pinzetten, einer gebogenen und einer geraden werden dann einzelne Wimpern separiert. Mit der geraden Pinzette wird dann eine Kunstwimper mit der Wurzel in den (schwarzen) Kleber getaucht und anschließend auf die einzelne Wimper geklebt. Für ein makelloses Ergebnis wird sich die Expertin vom äußeren Augenwinkel zum inneren vorarbeiten und die künstlichen Wimpern dabei so nah wie möglich an den Lidrand setzen. Auch wird sie darauf achten, dass auf jedem Auge an jeder Stelle eine Wimper derselben Länge aufgeklebt wird.

Nachdem alle Wimpern platziert sind, werden die Augen noch einen Moment geschlossen gehalten, so dass der Kleber vollständig trocknen kann und die Dämpfe verfliegen können. Augen langsam öffnen. Et voilá – Mission „Wimpernverdichtung“ erfüllt.

Preis und Dauer der Behandlung

Für die Erstbehandlung der Wimpernverdichtung sollte man 1-2 Stunden einplanen. Dies ist aber abhängig von der Menge der eigenen Wimpern und dem Effekt, der angestrebt wird. Wird in den folgenden Sitzungen nur noch aufgefüllt, geht diese Behandlung deutlich schneller. Die Preise variieren meist zwischen 80 und 350 Euro, je nachdem, welcher Look erstrebt wird und wie viele Wimpern dafür verwendet werden müssen. Manche Kosmetikstudios bieten auch ein Kennenlern-Set an. Darin sind dann jedoch meist weniger Wimpern enthalten, als in einem Standard-Set. Der Preis ist zudem auch davon abhängig, welche Wimpernqualität für die Wimpernverdichtung verwendet wird.

Haltbarkeit

Wimpern verdichten für immer? Zwar ist im Zuge einer Wimpernverdichtung immer wieder von „permanent lashes“ oder „permanenter Wimpernverdichtung“ die Rede, für immer halten die aufgeklebten Wimpern aber natürlich nicht. Eine Wimper wächst ihrem natürlichen Zyklus entsprechend 4-6 Wochen lang und kann dann noch einige Wochen in der Ruhephase verharren, bis sie schließlich ganz ausfällt. Deshalb sollte das Wiederauffüllen, das sogenannte „Refill“ auch alle 2–4 Wochen stattfinden. Da ein Aufschieben der Auffülltermine im Beautystudio für perfekte Wimpern ein No-Go ist, sollte man sich schon vor dem ersten Schritt zum Wimpernstylisten gut überlegen, ob man für die regelmäßigen Nachbehandlungstermine auch wirklich Zeit und Lust hat.

Pflege nach der Behandlung

Ob Schwimmengehen, Skifahren oder in die Sauna: Alles ist mit einer Wimpernverdichtung möglich, was vorher auch möglich war. Nur sollte man bis 48 Stunden nach der Behandlung seine Wimpern vor dem Kontakt mit Wasser schützen, da der Kleber dann erst vollständig ausgehärtet ist. Auch sollte man in dieser Zeit auf das Eincremen mit der Tages- oder Nachtpflege verzichten, da die Kombination aus fettreicher Creme und Körperwärme den Kleber auflösen kann.

Und, das wichtigste: Keinesfalls sollte man in dieser Zeitspanne auf die Idee kommen, die neuen Wimpern mit Mascara zu tuschen. Denn diese verklebt die Extensions miteinander. Ein Effekt, der auch bei der anschließenden Reinigung nicht mehr rückgängig zu machen ist. Damit die XXL-Wimpern auch lange halten, sollte man zudem ab jetzt generell auf öl- und fettfreie Kosmetikprodukte verzichten. Auch starkes Rubbeln sollte vermieden werden. Wer trotz der Wimpernverdichtung nicht auf Mascara verzichten möchte, sollte die Wimpern immer nur an den Spitzen und nicht am Wimpernansatz tuschen.

 

2. Kunstwimpern für zu Hause

Keine Lust, für die nächste Wimpernverdichtung ins Wimpern-Studio zu gehen? Eine weitere Möglichkeit besteht natürlich darin, die Wimpernverdichtung selbst in die Hand zu nehmen und die Wimpern selbst anzukleben. Fake Lashes, die man für einen Partyabend anklebt, gibt es mittlerweile in allen möglichen Formen und Farben. 

Ein größeres Wagnis hingegen stellt die permanente Wimpernverdichtung dar, die so langfristig wie die vom Experten ausfallen soll. In 30 Minuten bis hin zu einer Stunde kannst du auch zuhause eine Wimpernverdichung erreichen, die lange hält und wenig kostet. Dazu Kunstwimpern in der gewünschten Länge und den zugehörigen hautfreundlichen Spezialkleber kaufen. Augenpartie und Wimpern mit einem ölfreien Augen Make-up-Entferner und einem Wattestäbchen gründlich reinigen. Die Wimpern anschließend mit einem sauberen Wimpernbürstchen nochmals richtig bürsten, so dass sie gut voneinander getrennt sind. Eine kleine Menge Kleber in ein Schälchen geben, die erste Wimper mit einer Pipette aufnehmen und das Ende der Wimper in den Kleber tauchen. Jetzt auf eine Wimper am äußeren Augenwinkel ankleben. Weitere Wimpern aufnehmen und bis zur Augenmitte weiterarbeiten. Kurz vor dem höchsten Punkt des Auges sollten etwas kürzere Wimpern verwendet werden um einen sanften Bogen zu erreichen.

Risiken

Beim Wimpern verdichten in Eigenregie muss man einiges im Auge behalten: den Kleber, die richtige Wimpernlänge, die richtige Stelle, wo die Wimper angeklebt wird und, und, und. Da kann es schnell mal passieren, dass man mit dem Kleber patzt oder die künstlichen Wimpern unregelmäßig verteilt. Vor allem bei ungeübten Händen kann das Ergebnis alles andere als ebenmäßig und glamourös ausfallen. Zwar spart man sich die Zeit und das Geld für den Besuch im Studio. Enttäuscht über ein unperfektes Ergebnis nach dem Wimpern verdichten sollte bei einer DIY-Behandlung anschließend aber niemand sein.

Haltbarkeit

Die DIY-Wimpernverdichtung zuhause hält im Schnitt ebenso lang, wie die, die im Studio gemacht wird. Ca. 3 Wochen hat man seine Freude an dem sexy Eyecatcher, bevor die Wimpern nach und nach ausfallen. Dies ist aber nur der Fall, wenn man sorgsam mit den künstlichen Wimpern umgeht. Reiben und starkes Formen der Wimpern ist tabu. Wenn die künstlichen Wimpern endgültig verschwinden sollen, erreicht man dies mit einem ölhaltigen Make-up-Entferner. Großzügig auf ein Wattepad auftragen und die Wimpern sanft reinigen. Die Wimpern lassen sich nun ganz leicht herausziehen.

Preis

Da nur künstliche Wimpern, ein Spezialkleber und eine Pinzette benötigt werden, halten sich die Kosten in Grenzen. Vor allem beim Refill, also dem Wiederauffüllen der langanhaltenden künstlichen Wimpern, spart man sich auf diese Weise einiges an Geld.

 

3. Wimpernserum – schonende Alternative zur Wimpernverdichtung

Die Wimpernverdichtung mit Lash Extensions ist die Geheimwaffe für lange, dichte und verführerische Wimpern? Für eine bestimmte Dauer bestimmt. Wie beim ständigen Tragen von Kunstnägeln, bei dem die eigenen Naturnägel mit der Zeit fürchterlich leiden, ist es auch für die eigenen Wimpern ziemlich anstrengend, immerzu zugeklebt und mit fremden Wimpern beschwert zu werden. Lifestyle- und Beauty Bloggerin Diana Délo kennt das nur zu gut: 

 

 

Deshalb: Um die eigenen Wimpern schonend natürlich zu verdichten, hilft ein Wimpernserum sehr. Die Jeuxloré Wimpernseren haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Wimpern in nur 6–10 Wochen nicht nur dichter sondern auch länger zu machen. Wer nicht auf die Wimpernverlängerung verzichten kann, sollte wenigstens hin und wieder für ein paar Monate pausieren und seine Wimpern in dieser Zeit mit einem Wimpernserum wie Superlative Lash aufpäppeln.

 

4. Wimpernlifting / Lash Lifting 

In nur 30 Minuten wird bei der schonenden Anwendung des Lash Liftings den eigenen Wimpern eine leichte Welle nach außen verpasst. Die Wimpern werden auf Gel Pads geklebt, hochgebogen und gleichzeitig gefärbt. Die Wimpern erscheinen dichter, länger und gepflegter, der Blick offener und sofort wacher.

Wer das Wimpernlifting selber machen möchte findet in unserem Blogartikel "Wimpernlifting selber machen" eine ausführliche Anleitung dazu.

 

5. Wimperntransplantation

Was zunächst gedacht war, um vielen Menschen als letzte Rettung, z. B. nach einer Krebserkrankung, wieder zu vollen und gesunden Wimpern am Lidrand haben zu verhelfen, ist mittlerweile zu einer echten High End-Beauty Methode geworden. Während früher viele Menschen nach einer Chemotherapie darauf gesetzt haben, sich Spenderhaare vom Kopf in den Lidrand verpflanzen zu lassen, setzen immer mehr Frauen für Endlos-Dichte und Luxus-Länge auf Wimperntransplantationen. Das Ziel? Sexy dichte und lange Wimpern. Der Aufwand? Eine lokale Betäubung, 2–4 Stunden Operationszeit und 3500 Euro. Eine Methode, für die es weniger drastische Alternativen gibt.

 

Fazit zur Wimpernverdichtung

 

Wimpern verdichten 

Wimpernverdichtung ist kein schwieriges Hexenwerk. Zwei Optionen gibt es: Das Wimpern verdichten bei der Expertin im Studio oder die Wimpernverdichtung als DIY-Projekt zuhause. Während der Besuch im Studio mit finanziellem und zeitlichem Aufwand verbunden ist, ist die Wimpernverdichtung in Eigenregie deutlich günstiger und zeitsparender. Aber: Nicht umsonst liefert der Profi im Studio in den meisten Fällen das bessere Ergebnis. Aufgrund der Erfahrung wird hier nicht nur die richtige Länge, sondern auch die passende Wimpernmenge, die später auf dem Wimpernkranz landet, ausgesucht. Zudem werden die feinen Wimpern passend zur Augenform angeklebt. Ein bewundernswertes und sexy Ergebnis ist somit garantiert.

Allerdings ist die regelmäßige Wiederauffüllung in zeitlicher und finanzieller Hinsicht nicht zu unterschätzen. Wie die Kopfhaare auch, fallen die Wimpern regelmäßig aus. Für langfristig dichte Wimpern müssen die Wimpern also in immer gleichen Abständen wiederaufgefüllt werden. Wer jedoch geschickt ist und sich mit der Selbermach-Methode gut auseinandersetzt, kann mit wenig Übung in der Disziplin „Wimpern verdichten“ in kurzer Zeit sehr gut werden und sich den Studiobesuch sparen.

Möchten Sie das Superlative Lash Wimpernserum näher kennenlernen?

Superlative Lash Wimpernserum

 



Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.